Tipps für das gesunde Tragen

1) SAUBERE HÄNDE

Es ist wichtig, vor jedem Kontakt mit Linsen und Augen saubere Hände zu haben. Bei mangelnder Hygiene können Augeninfektionen die Folge sein.

 

2) PÜNKTLICHER TAUSCHRHYTHMUS

Das Einhalten der empfohlenen Tragezeiten ist wichtig. Durch das püntkliche Wechseln der Linsen kann Unverträglichkeiten vorgebeugt werden.

 

3) KEINE LINSEN BEI KRANKHEITEN

Bei Erkältungen und Fieber verändern sich dei Stoffwechselvorgänge im Körper. Das kann die Verträglichkeit der Kontaktlinsen beeinflussen. Es ist besser in dieser Zeit eine Tragepause einzulegen.

 

4) NICHT ZU LANGE TRAGEN

Die täglichen Tragezeiten werden individuell festgelegt - je nach persönlichen Bedürfnissen, Kontaktlinsentyp und Material. Auch wenn moderne Materialien ein langes Linsentragen ermöglichen, brauchen Augen Pausen.

Denn: fehlt der Hornhaut Sauerstoff, its sie empfänglicher für Entzündungen. Verschwommenes Sehen oder gerötete Augen nach dem Herausnehmen der Linsen sind die ersten Anzeichen.

 

5) PASSENDES PFLEGEMITTEL

Das verwendete Pflegemittel muss zu Ihren Kontaktlinsen passen. Auch ein Wechsel eine Pflegemittels sollte nicht alleine entschieden werden. Ungeeignete Pflegemittel führen zwar nicht sofort zu Beschwerden, können aber mittelfristig zu schlechterer Verträglichkeit führen.

 

6) ANPASSUNG VON KONTAKTLINSEN

Jedes Auge ist anders und Kontaktlinse ist nicht gleich Kontaktlinse. Anders als bei einer Brille ist die Linse in "Kontakt" mit dem Augge und bildet gemeinsam mit dem Tränenfilm und der Hornhaut eine optische Einheit.

 

7) REGELMÄSSIGE KONTROLLEN

Unverträglichkeiten oder Krankheiten fallen nicht einfach vom Himmel. Genaue Untersuchungen und Dokumentationen ermöglichen beschwerdefreies Linsentragen.

 

8) FRISCHLUFT

Regelmäßiges Lüften gibt trockener Heizungsluft keine Chance. Frische Luft und eine ideale Luftfeuchtigkeit im Raum beugen trockenen Augen vor.

 

9) VIEL TRINKEN

Wenn man viel trinkt, wird auch das Auge ausreichend mit Flüssigkeit versorgt.

 

10) SONNENSCHUTZ

UV-Strahlung - egal ob im Sommer oder Winter - wird häufig unterschätzt. Ein Linsenmaterial mit UV-Absorber ist KEIN Ersatz für eine Sonnebrille.

 

11) MEDIKAMENTE/ HORMONE

Medikamente ode rein veränderter Hormonhaushalt beeinflussen die Zusammensetzung des Tränenfilms. Ein Verlust des Tragekomforts sollte in diesem Fall mit dem Kontaktlinsenspezialisten besprochen werden.

 

12) BLINZELN

Achten Sie auf einen korrekt ausgeführten Lidschlag. Das vermeidet lokale Trockenstellen am Auge.