Die BIAS-VPT-lenti-Familie

Die Grundidee der BIAS-VPT besteht darin, einen inneren Astigmatismus zu korrigieren, sofern der Zylinderwert mindestens 0.50 dpt beträgt.

Merkmale

  • BI-ASphärische Rückfläche
  • Ideal für Comfortanpassung
  • Innerer Astigmatismus 
  • Optimal geeignet für Hornhautabflachungen bis ε = 0.6 
  • Auf die vorderoptische Zone begrenzte Prismenwirkung
  • Minimale Dickenzunahme
  • Gleicher Tragecomfort wie eine sphärische Linse

Nachstehende Erläuterungen betreffen nicht die CL-Typen: BICON, ESSENTIAL, QUADRO

Beschreibung

Die BIAS-VPT besitzt eine rotationssymmetrische Rückfläche im BIAS-Design und eine torische Vorderfläche. Ein zusätzliches Prisma verhindert die Rotation der Contactlinse auf dem Auge.

Eine neue Herstelltechnik ermöglich, dass die Prismenwirkung auf den Bereich der vorderoptischen Zone begrenzt wird. Dadurch ergibt sich eine reduzierte Mittendicke im Vergleich zur klassischen Herstelltechnik. Insbesondere im Plusbereich macht sich dies positiv bemerkbar.
Durch das geringere Gewicht ergibt sich auf dem Auge eine wesentlich harmonischere Linsenbewegung und somit ein spürbar höherer Tragekomfort.
Der asymmetrisch hergestellte periphere Linsenbereich ergibt eine einheitliche Randdicke im gesamten Linsenumfang.

Stärke F'v [dpt]]  Mittendicke alt [mm]  Mittendicke neu [mm]  Reduktion um
+20,00dpt 1,1  0,65  40%
+10,00dpt   0,7  0,45   36%
+5,00dpt   0,6 0,37   38%
-10,00dpt 0,14   0,13   7%

Um vergleichbares Inklinationsverhalten (klassisch - neu) zu erreichen, ist ein gering höherer Prismenballast im neuen Design notwendig.
Standardprisma: Lenti 1,4 cm/m; klassische Variante 1,2cm/m.
Die Höhe des Prismas kann jedoch auch frei gewählt werden.


Hochsitz

Wird ein Prisma gewählt, um eine hochsitzende Linse frei beweglich zu bekommen, verwendet man eine VP. Auch hier ist die VP-Lenti mit einem um 0,2 bis 0,5 cm/m höheren Prisma zu wählen, um damit den selben Gewichtsballast zu erhalten, der das gleiche Bewegungsverhalten (klassische Ausführung) auslöst.

Ab einem Gesamtdurchmesser von 9,4 mm wird automatisch jede VPT-Contactlinse in dem neuen, schlanken VPT-Lenti-Design hergestellt. Auf Wunsch können die VPT-Contactlinsen auch gerne in dem bisherigen Vorderflächendesign (Volloptik) bestellt werden. Contactlinsen mit kleinerem Durchmesser als 9,4 mm werden ausschließlich im klassischen Vorderflächendesign (Volloptik) produziert.

Jede torische Contactlinse hat zwei Markierungen, welche 90° zur Prismenbasis angebracht sind.